Intelligenter, digitaler Begleiter für präventives Arbeiten - Civic Innovation Platform

Intelligenter, digitaler Begleiter für präventives Arbeiten

Daten rund um das Wohlbefinden eines Menschen zu sammeln und zu nutzen, um präventive Maßnahmen ergreifen zu können – dies ist das Ziel der Idee des Vereins Institut für Digitale Assistenzsysteme e.V. und der gemeinnützigen GmbH TheraOp.

Weswegen seid ihr ein starkes Team?

Wir arbeiten schon länger an einem ähnlichen Thema zusammen und haben so schnell festgestellt, wie wir unsere unterschiedlichen Kompetenzen hervorragend zusammenführen können. Dabei war es absolut von Vorteil, dass unsere Zusammenarbeit bereits vor der Pandemie-Phase startete. So gelang uns dann auch nahtlos der Übergang zu einer aktuell vollständig virtuellen Zusammenarbeit.

Eure Idee in drei Sätzen erklärt.

Mittels Künstlicher Intelligenz wird eine Anwendung realisiert, die datengestützt ‒ bei voller Datenschutzkonformität ‒ individuelle, gesundheitliche Risiken im Berufsumfeld identifiziert und Vermeidungsstrategien aufzeigt. Als digitaler Begleiter hilft diese Lösung, Berufskrankheitsrisiken zu erkennen, die sich aus einem komplexen Zusammenspiel von Parametern ergeben. Dazu zählen unter anderem der Arbeitsweg, die Tätigkeit und deren Umfeld, individuelle Dispositionen, demographische Merkmale und vieles mehr.

Was macht eure Idee besonders?

Die Idee ist von unmittelbarem Nutzen für unsere Gesellschaft und insbesondere für die arbeitende Bevölkerung. Neue Berufsbilder und die Veränderungen der beruflichen Tätigkeiten aufgrund der Digitalisierung führen nicht nur zur Entlastung der Arbeitnehmer*innen. Gerade psychischen Belastungen nehmen in den letzten Jahren signifikant zu und erfordern zum Verständnis der Ursache-Wirkungsmechanismen neue Technologien wie Anwendungen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren.

Wie geht’s jetzt weiter?

Wir werden unsere Idee verfeinern und diese zunächst auf ein bis zwei konkrete Use Cases (Anwendungsfelder) herunterbrechen. Einer hiervon wird sich mit dem Feld der Bildschirmarbeitsplätze befassen. Das KI-Modell soll skizziert und ggf. vorvalidiert werden. Schlussendlich soll hieraus die Formulierung eines konkreten Projektantrags entstehen, dessen Ziel es dann sein wird, die erste Anwendung zu entwickeln und in eine Versuchsphase zu bringen.

Kontakt zum Projektteam