KI-basierte Wissensgraphen für die ÖV - KIWI - Civic Innovation Platform

KI-basierte Wissensgraphen für die ÖV – KIWI

Die öffentliche Verwaltung verfügt über einen großen Wissensschatz in Form von Daten, die jedoch größtenteils unstrukturiert vorliegen. Mit „KIWI“, KI-basierten Wissensgraphen, möchte die Innovationsabteilung der Bundesdruckerei GmbH gemeinsam mit einem Kooperationspartner das enorme Potenzial der Datenbestände nutzen. So sollen vorhandene Informationen vernetzt werden, um Behördenarbeit zu erleichtern und damit den Service für Bürger*innen zu verbessern.

Weswegen seid ihr ein starkes Team?

Für uns ist nicht nur der Weg das Ziel, sondern das Ziel ist auch der Weg! Sonst wäre es vielleicht besser, nie anzukommen. Wir haben Humor! Kommunikation wird bei uns groß-geschrieben! Teamorientierte Selbstständigkeit zeichnet uns aus! Außerdem können wir auf unserer vertrauensvollen Zusammenarbeit aus früheren Projekten aufbauen. Die Rollen sind klar verteilt und jeder weiß, wie der oder die andere tickt.

Eure Idee in drei Sätzen erklärt.

Wir wollen mit Hilfe von Technologie, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basiert, eine Wissensbasis für Künstliche Intelligenz schaffen. Wissensbasen für KI-Systeme sind unabdingbar für Transparenz, menschliche Werte und rechtliche Sicherheit. Künstliche Intelligenz muss so eingesetzt werden, dass die Potenziale, die mit ihrer Anwendung verbunden sind, optimal genutzt und diese für die Gesellschaft gewinnbringend eingesetzt werden.

Was macht eure Idee besonders?

Die Konstruktion von Wissensgraphen in Kombination mit semantischen Technologien und Natural Language Processing ist nicht trivial. Standards und kontrolliertes Vokabular sind notwendig. Die Kunst liegt darin, KI-Anwendungen so einzusetzen, dass die Anwender*innen bestmöglich bei der Erstellung von Wissensgraphen unterstützt und ihr Arbeitseinsatz minimiert werden.

Wie geht’s jetzt weiter?

Wir erarbeiten gerade ein Feinkonzept für eine iterative Entwicklung von Minimum Viable Products, um unsere Idee im Prozess reifen zu lassen. Im Sinne von Open Innovation sind wir dabei, spätere potenzielle Kund*innen für die Idee zu begeistern und deren Erkenntnisse in „Build Measure Learn“-Schleifen einfließen zu lassen. Außerdem beabsichtigen wir für die Umsetzung unserer Idee ein Kooperationsprojekt mit weiteren Partner*innen zu initiieren und klären gerade die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen.

Kontakt zum Projektteam