Sozialleistungsrechner - Civic Innovation Platform

Sozialleistungsrechner

Armut trotz Anspruch auf Sozialleistungen. Das ist häufig Realität, weil viele Menschen nicht wissen, dass sie eigentlich Anspruch auf Sozialleistungen haben oder die Antragstellung ein Hindernis für sie darstellt. Der Sozialleistungsrechner – eine Projektidee des Mannheimer Kreisverbands des Deutschen Roten Kreuzes e.V., des Mannheimer Instituts für Angewandte Managementforschung und der Mach’sEinfach GmbH (i.G.) – soll diese Hindernisse beseitigen, indem er bei der Informationsbeschaffung hilft und bei der Antragstellung unterstützt.

Weswegen seid ihr ein starkes Team?

Wir sind ein starkes Team (Start-up + Wohlfahrt + Wissenschaft), weil wir aus Überzeugung handeln und das notwendige Know-how und die notwendigen Skills mitbringen. Mit Herz, Verstand und Tatendrang setzen wir unser Idee um und leisten so unseren Beitrag, um nachhaltig die Armut in Deutschland zu bekämpfen und dafür zu sorgen, dass bedürftige Menschen die Unterstützung erhalten, die ihnen zusteht.

Eure Idee in drei Sätzen erklärt.

Wir entwickeln den „Sozialleistungsrechner“ mit dem Ziel, nachhaltig Armut in Deutschland zu bekämpfen und Prozesse zu vereinfachen, die überhaupt nicht kompliziert sein müssen. Mit dem „Sozialleistungsrechner“ bieten wir Menschen in Deutschland eine digitale Auskunftsplattform und ein Tool, die Antragsstellungen von Sozialleistungen massiv zu vereinfachen und viel effizienter zu gestalten. Anstatt händisch ausgefüllte Antragsformulare bieten wir eine einfach zu verstehende digitale Lösung an.

Was macht eure Idee besonders?

Wir digitalisieren Prozesse und machen sie so viel einfacher und effizienter für alle Beteiligten: sowohl Antragsteller*in und auch Mitarbeiter*in im sozialen Bereich. Wir helfen Deutschland sich an dieser Stelle zu digitalisieren und für das 21. Jahrhundert aufzustellen. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz und einem smart aufgebauten digitalen System tragen wir dazu bei, die Fehlerquote von Anträgen bis zu 80 Prozent zu verringern und helfen damit Menschen staatliche Hilfen in ihrer Muttersprache zu beantragen.

Wie geht’s jetzt weiter?

Wir sind dabei unseren “Sozialleistungsrechner“ weiter aufzubauen und zu optimieren. Momentan arbeiten wir an der Optimierung unseres Konzepts basierend auf einem User-Testing und entwickeln parallel im Hintergrund einen Software-Prototypen. Zudem bauen wir den Datenpool für die KI auf, damit diese den Antrag auf Basis von Freitexteingabe selbstständig ausfüllen kann. Als nächster Schritt kommt die Vorbereitung unserer Kampagne für den Launch des „Sozialleistungsrechners“. Wir freuen uns darauf!

Kontakt zum Projektteam