Springe zum Inhalt

Ideenwettbewerb - Civic Innovation Platform

Der Ideenwettbewerb – von der Idee zum Konzept

Mit unserem CIP-Ideenwettbewerb „Gemeinsam wird es KI“ unterstützen wir sowohl finanziell als auch ideell die gemeinschaftliche (Weiter-)Entwicklung vielversprechender Ideen für gemeinwohlorientierte Anwendungen, die gesellschaftliche Fragestellungen in den Blick nehmen und auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren, zu tragfähigen Konzepten.

In den Jahren 2020 bis 2023 wurden drei Wettbewerbsrunden ausgerichtet. Erreicht haben uns viele interessante Einreichungen zu ganz unterschiedlichen Themen: Ideen zur Vereinfachung von Sprache, zum lebenslangen Lernen, Anwendungen für mehr und besseren sozialen Austausch oder zur Unterstützung von Verwaltungen. Ausgezeichnet haben wir insgesamt 64 Ideen. Eine Übersicht aller prämierten Ideen findest du unter Prämierte Ideen - Civic Innovation Platform (civic-innovation.de) und eine detaillierte Darstellung der einzelnen Meilensteine der jeweiligen Wettbewerbsrunden unter Zahlen und Fakten - Civic Innovation Platform (civic-innovation.de).

Eine weitere Runde des Ideenwettbewerbs ist aktuell nicht terminiert, Neuigkeiten dazu werden hier bekannt gegeben.

Auf einen Blick

  1. Pro Runde werden bis zu 30 Ideenskizzen mit einem Preisgeld von jeweils bis zu 20.000 Euro ausgezeichnet. Die Mittel werden in drei Tranchen geteilt, deren Auszahlung an bestimmte Bedingungen − wie die Teilnahme an einer Zwischenpräsentation − geknüpft sind.
  2. Der Ideenwettbewerb richtet sich an eine Vielzahl von Akteur*innen. Dazu gehören
    • die Entwicklungsseite (Entwickler*innen, Start-ups),
    • die Seite der Nutzenden (Kommunen, KMU, Verwaltung) und
    • die mittelbar und unmittelbar Betroffenen (Gewerkschaften, gesellschaftspolitische Organisationen/Verbände, Privatpersonen).
  3. Die Projektideen müssen einen klaren Bezug zu den Themen des BMAS aufweisen. Hierzu zählen u. a. die Themenfelder Zukunft der Arbeit, Arbeitsschutz und Qualität von Arbeit, Aus- und Weiterbildung, Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt, aber auch Integration, Inklusion, Diversität und Teilhabe.

Darüber hinaus sind interdisziplinäre und/oder sektorenübergreifende Projektpartnerschaften eine Voraussetzung für die Teilnahme. Sektoren im Sinne des Ideenwettbewerbs sind: Bildungs- und Forschungseinrichtungen, KMU und Start-ups, Kommunen, öffentliche Einrichtungen, Privatpersonen sowie Vereine, Verbände und gemeinnützige Unternehmen (z. B. gGmbh, gUG oder gAG). D. h., dass Einzeleinreichungen grundsätzlich ausgeschlossen sind. Auch ist die Kombination von Privatpersonen mit einem Start-up oder KMU nicht teilnahmeberechtigt; hier wäre die Zusammenarbeit mit einer/einem weiteren Projektpartner*in aus einem anderen Sektor notwendig.

    Werde Teil der Civic Coding-Community!

    Getreu dem CIP-Motto „Gemeinsam wird es KI“ ist CIP ein zentraler Baustein von Civic Coding – einer gemeinsamen Initiative des BMAS, des BMFSFJ und des BMUVCivic Coding ist der Ort für themenübergreifende Vernetzung über Sektoren-, Branchen- und auch Ressortgrenzen hinweg. Hast du auch eine Idee für eine gemeinwohlorientierte KI-Anwendung und möchtest von einem lebendigen Innovationsnetz profitieren? Dann werde jetzt Teil der Civic Coding-Community!